Hochschultag der Architektur 2015
Hochschultag der Architektur 2015
Hochschultag der Architektur 2015
Hochschultag 2015 im DAZ, Fotos: Till Budde

15.04.2015

Spezialist vs. Generalist?

Der 2. BDA-Hochschultag zog am 17. April fast 200 Besucher ins DAZ

„Das Format hat sich etabliert, in zwei Jahren findet der nächste Hochschultag statt” – das war das formelle Fazit der beiden Moderatoren Andreas Denk und Andreas Emminger. Ein inhaltliches zogen sie am Freitag Abend nicht – das wäre auch ungleich schwieriger geworden. In konzentrierten Runden war vor fast 200 Besuchern um die Frage „Spezialist versus Generalist” gerungen worden. Immer wieder spielten dabei die Erfahrungen mit dem Bologna-Prozess mit herein. 8+2, 7+3 oder doch nur 8? Macht die Jagd nach Credit Points die Studierenden krank? Wehrt man sich gegen die Politik und bleibt beim guten alten Diplom wie die Uni Kaiserslautern? Oder ist Bologna Alltag und kein Streithema mehr?

Gute Architekten müssen Generalisten sein, das war der einheitliche Tenor. Unterschiedliche Auffasungen gab es jedoch bei der Frage, ob eine (zusätzliche) Spezialisierung sinnvoll ist und wie sie gegebenenfalls aussehen kann. Das (ungeplante) Schlusswort dazu lieferte Benedikt Stahl von der Alanus-Hochschule: „Generalist oder Spezialist? Ich plädiere dafür, beides zu sein!

Eine ausführliche Nachlese des 2. BDA Hochschultags können Sie in der Ausgabe 3/15 unserer Zeitschrift der architekt lesen, die Ende Juni 2015 erschienen ist.

Thesen des 2. BDA-Hochschultags der Architektur
Als Ergebnis des 2. BDA-Hochschultags der Architektur hat der BDA eine Reihe von Fragen und Forderungen in einem Positionspapier formuliert, die die Mängel der praktischen Übersetzung des Bologna-Prozesses aufgreifen und auf eine zeitgemäße umfassende Ausbildung des Architekten abzielen. Diese sind in fünf Thesen zusammen gefasst, die sich für einen integralen Generalismus, die Förderung des komplexen Denkens, die Verlangsamung und Intensivierung des Studiums, dem Vermitteln von Haltung und der Forderung, dass nur Masterabschlüsse die Vollausbildung als Architekt erreichen, aussprechen. Die Thesen zum Download

Der BDA-Hochschulführer Architektur und Stadtplanung in der neuen Auflage vom 17. April 2015 zum Download (PDF)



Seite drucken

Seite versenden