Städtebau-Symposium des BDA: Stadt der Vielfalt: Sozial. Funktional. Gestalterisch
Städtebau-Symposium des BDA: Stadt der Vielfalt: Sozial. Funktional. Gestalterisch
Foto: Stefan Bayer, Darmstadt

03.07.14
Frankfurt am Main

Städte mit ihren öffentlichen Räumen, ihren Plätzen und Wohngebieten sind klassische Orte, an denen sich Gemeinschaft konstituiert, an denen Stadtbewohner interagieren, an denen sich unterschiedliche soziale Milieus treffen und an denen die positive Kraft einer Gemeinschaft erlebbar und produktiv wird. Doch die Realität sieht anders aus: Gentrifizierung, Segregation, homogen genutzte Stadtquartiere sind nur einige Schlagworte, die unsere heutigen – insbesondere wachsenden – Städte charakterisieren.

Und dennoch: Urbane Quartiere zu schaffen, die sich durch Dichte, soziale und gestalterische Vielfalt sowie funktionale Nutzungsmischung auszeichnen, ist zentrale Aufgabe einer zukunftsweisenden Stadtplanung. Eine kleinräumige Nutzungsmischung gestaltet das Alltagsleben sozial- und umweltverträglicher. Zudem entfalten sozial vielfältige Quartiere als „Integrationsmaschine“ positive Effekte auf die Gesellschaft, die auf Integration statt auf Segregation setzt. Ebenso führt der demografische Wandel mit seinen veränderten Rahmenbedingungen, wie der geringeren Mobilität einer immer älter werdenden Gesellschaft, zu einer Renaissance der nutzungsgemischten, der kompakten Stadt.

Worin bestehen die Gründe dafür, dass sich die Idee des gemischten Quartiers nicht durchsetzt bzw. sich nicht durchsetzen lässt? Welche planungsrechtlichen und politischen Rahmenbedingungen und welche ökonomischen Gründe stehen der Vielfalt in der Stadt entgegen? Das 9. Städtebau-Symposium des BDA stellt Ansätze und Konzepte vor, die zeigen, wie eine umsichtige Stadtentwicklungspolitik, wie innovative Stadtplanungskonzepte und wie eine anspruchsvolle Architektur Vielfalt in der Stadt erreichen.

Programm

10.30 Uhr        
Begrüßung und Einführung
Heiner Farwick, Präsident des BDA, Berlin

Grußwort

Olaf Cunitz, Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main

11.00 Uhr        
Vom Wert der Vielfalt für die Stadt

Prof. Dr. Achim Hahn, Lehrstuhl Architekturtheorie und Architekturkritik, TU Dresden

11.30 Uhr        
Urbane und vitale Städte:
Voraussetzungen, Strategien und Hemmnisse
Prof. Markus Neppl, Lehrstuhl Stadtquartiersplanung und Entwerfen, TH Karlsruhe 

12.00 Uhr        
Mittagspause

13.00 Uhr        
Strategien für städtische Vielfalt:
Das Zusammenspiel von Wohnen und öffentlicher Nutzung in …

Am Riedberg, Frankfurt am Main
Dieter von Lüpke, Leiter des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main

Stadtwerk Lehen, Salzburg
Paul Rajakovics, Transparadiso, Wien

Diskussion mit
Sonja Moers, Architektin BDA, raumwerk, Frankfurt am Main
Franz Fürst, Geschäftsführer Fürst Developments, Stuttgart

14.15 Uhr        
Kaffeepause

14.45 Uhr        
Strategien für städtische Vielfalt:
Innovative Stadtentwicklungs- und Bodenpolitik im…

Kreativquartier München
Verena Schmidt, TELEINTERNETCAFE, Architektur und Urbanismus, Berlin

Samtweberviertel, Krefeld
Frauke Burgdorff, Vorstandsvorsitzende, Montag Stiftung Urbane Räume, Bonn

Diskussion mit
Prof. Dr. Guido Spars, Professur für Ökonomie des Planens und Bauens, Bergische Universität Wuppertal
Rainer Hofmann, Architekt BDA, bogevischs buero, München

16.00 Uhr        
Schlusswort

Jens Uwe Stahnke, Architekt BDA, FloSundK, architektur+urbanistik, Saarbrücken

Moderation
Carl Herwarth von Bittenfeld, Stadtplaner BDA, Herwarth + Holz, Berlin; Vertretungsprofessur für Stadt- und Raumentwicklung an der Leibniz Universität Hannover

Ort
SAALBAU Gallus
Frankenallee 111
60326 Frankfurt am Main

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über unser Onlineformular an.

Das BDA-Symposium ist als fachbezogene Fortbildungsveranstaltung (4 Fortbildungspunkte) der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen anerkannt.

Mit Dank für die Unterstützung der Zumtobel Group und der BDA-Partner.



Seite drucken

Seite versenden