4. Juli 2015: 11. BDA-Tag in Berlin
4. Juli 2015: 11. BDA-Tag in Berlin
Foto: Martin Könning

04.07.15
Berlin

Der jährlich stattfindende BDA-Tag wird dieses Jahr am 4. Juli 2015 in Berlin- Mitte in der St. Elisabeth-Kirche begangen. Zum 11. Mal lädt der BDA seine Mitglieder und interessierte Personen ein, um sich zum Thema Wettbewerbskultur zu diskutieren und sich auszutauschen.

„Haltung bitte! Qualität durch eine faire Wettbewerbskultur”

Präsentieren ist die neue Disziplin im Architektenwettbewerb. Nur wer schon vorab mit seinen Referenzen punktet, wer die Vielzahl formaler Kriterien erfüllt, darf sich im anschließendem Wettstreit der Ideen messen.

Elementar ist die Kritik am derzeitigen Zustand des Wettbewerbs- und Vergabewesens: Zu wenige offene Wettbewerbe, restriktive Zulassungsbeschränkungen und eine zu geringe Berücksichtigung der prämierten Leistung im nachgelagerten Verhandlungsverfahren. Benachteiligt davon sind Architekturbüros, die nicht auf eine Bauaufgabe spezialisiert sind, sowie junge Büros, die noch nicht über die geforderten Referenzen verfügen.

Was sind die Gründe dafür, dass öffentliche Auftraggeber immer seltener dem Qualitätsversprechen des freien geistigen Wettbewerbs vertrauen und mit dem Argument der Alternativlosigkeit auf beschränkte Wettbewerbe und auf reine Verhandlungsverfahren setzen? Wie müssen faire und qualitätsfördernde Verfahren strukturiert sein, damit sie vom öffentlichen Auftraggeber als geeigneter Weg erkannt werden? Wann ist der offene Wettbewerb das beste Verfahren und welche weiteren qualifizierten Verfahren sind im Rahmen der RPW zu definieren, um den spezifischen Anforderungen der öffentlichen Hand zu entsprechen? Welche Prinzipien sind unumstößlich, um faire Teilnahmebedingungen für Architekten zu definieren?

Der 11. BDA-Tag lädt zu einer Debatte über existenzielle Bedingungen für unsere Berufsausübung ein und wird über Prinzipien eines fairen und qualitätsorientierten Wettbewerbs- und Vergabewesens diskutieren sowie Forderungen zur anstehenden Novelle des Vergaberechts beschließen.

 

Am Tag zuvor, am 3. Juli 2015 um 19 Uhr, findet zudem der Festakt zum 100-jährigen Bestehen des BDA Berlin im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin statt.

Festakt 100 Jahre BDA Berlin
3. Juli 2015
Programm

18 Uhr
Champagnerempfang 

19 Uhr
Begrüßung
Thomas Kaup, Vorsitzender des BDA Berlin

Grußworte
Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, Schirmherr BDA-Preis Berlin 2015
Heiner Farwick, Präsident des BDA, Berlin/Ahaus

Hundert Jahre Leidenschaft: Das Bauen in Berlin als Erregungsgeschichte

Dr. Peter Richter, Süddeutsche Zeitung, New York

Laudatio BDA-Preis Berlin 2015
Michael Frielinghaus, Architekt BDA, BLFP Frielinghaus Architekten, Friedberg, Mitglied des Preisgerichts

Moderation
Luzia Braun, Leiterin des ZDF-Kulturmagazins aspekte, Berlin

Empfang mit Büffet und Musik sowie Präsentation der Kurzfilmreihe „Stadtgestalten” mit Zeitzeugen des Berliner Baugeschehens

Ort
Konzertsaal der Universität der Künste, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin-Charlottenburg

 

11. BDA-Tag
Samstag, 4. Juli 2015
Programm

10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Heiner Farwick, Präsident des BDA, Berlin/Ahaus

Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin

Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

11.00 Uhr
Meine Position zu Wettbewerben „in 190 Sekunden”

Vertrauen in die junge Architektengeneration
Prof. Stephan Birk, Architekt BDA, Birk Heilmeyer und Frenzel, Architekt BDA, Stuttgart

Wettbewerbe – kreative Chancen?
Daniel Dratz, Architekt BDA, Dratz&Dratz Architekten, Oberhausen

Vielfalt in den Vergabeverfahren – Das Bildungshaus in Wolfsburg
Daniel Luchterhandt, Stadtplaner BDA, büro luchterhandt, Hamburg

Mehr Wettbewerbe – und alles wird gut?
Emanuela Freiin von Branca, Diözesanbaumeisterin, a. o Mitglied des BDA, Erzbistum Paderborn

Wettbewerbe – Ideal oder Selbstausbeutung?
Prof. Volker Staab, Architekt BDA, Staab Architekten, Berlin

11.45 Uhr
Der Wettbewerb zwischen abwägender Vernunftkultur und strahlendem Idealismus

Der öffentliche Auftraggeber und der Wettbewerb: Warum der Vergabegrundsatz an Wertschätzung verliert
Prof. Dr. Jan Ziekow, Professor für Öffentliches Recht, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften, Speyer

Der offene Wettbewerb als Regelverfahren: Chancen, Bedenken und Erfahrungen
Prof. Hans-Peter Achatzi, a. o Mitglied des BDA, C4C competence for competition, Berlin

Wie weiter mit Wettbewerben in der Novelle des Vergaberechts?
Bernhard Stolz, Kraus Sienz & Partner, München

13.00 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr
Diskussion zu BDA-Positionen

Prämissen eines fairen und qualitätsorientierten Wettbewerbs- und Vergabewesens
Heiner Farwick, Präsident des BDA, Berlin/Ahaus

Diskussion im Plenum mit Experten:

Regula Lüscher, a. o. Mitglied des BDA, Senatsbaudirektorin Berlin

Johannes-Ulrich Pöhlker, Leiter der Abteilung Vergabe- und Planungsrecht, Hessischer Städte- und Gemeindebund, Mühlheim

Dr. Thomas Solbach, Leiter des Referats Öffentliche Aufträge, Vergabeprüfstelle, Immobilienwirtschaft, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

Hilmar von Lojewski, Beigeordneter, Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr, Deutscher Städtetag, Berlin/Köln

Moderation:
Prof. Andreas Emminger, Achitekt BDA, johannsraum, Berlin/Köln
Dr. Thomas Welter, Bundesgeschäftsführer des BDA, Berlin

15.30 Uhr
Pause

16.00 Uhr
Verleihung BDA-Preis für Architekturkritik 2015 an Dr. Niklas Maak
Autor und Journalist, Berlin

Ort:
St. Elisabeth-Kirche, Invalidenstr. 3, 10115 Berlin-Mitte


ab 19 Uhr
BDA-Fest „20 Jahre DAZ
mit Ausstellungseröffnung „Neue Neue. BDA-Berufungen”

Ort: Deutsches Architektur Zentrum DAZ, Köpenicker Str. 48/49, 10179 Berlin-Mitte

Sonntag, 5. Juli 2015, 11 Uhr
Architektonische Stadtspaziergänge:

10.45–14.00 Uhr: Tour Ostmoderne mit Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Eisentraut, Architekt BDA, Berlin
10.45–14.00 Uhr: Tour Westmoderne mit Ursulina Schüler-Witte, Berlin
11.00–13.00 Uhr: Überraschungstour „Büro”. Ausgezeichnete Architektur des BDA-Preises Berlin 2015
11.00–13.00 Uhr: Überraschungstour „Wohnen”. Ausgezeichnete Architektur des BDA-Preises Berlin 2015 (ausgebucht)

Hier können Sie sich für eine oder mehrere Veranstaltungen anmelden.

Die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen erkennt für den Besuch des BDA-Tags (Samstag Vormittag) 2 Fortbildungspukte an.

Die Architektenkammer Niedersachsen erkennt für den Besuch des BDA-Tags 3 Unterrichtsstunden an.



Seite drucken

Seite versenden