BDA-SARP-Award
BDA-SARP-Award
Preisträger BDA-SARP-Award 2015

Deutsch-Polnischer Architekturförderpreis

Der bilaterale Förderpreis für Absolventen der Fachrichtung Architektur an deutschen und polnischen Hochschulen zeichnet eine Abschlussarbeit aus, die von beispielhaften, zukunftsweisenden Ideen und einer außergewöhnlichen schöpferischen Begabung des Autors zeugt. Die Projekte müssen nicht im thematischen Kontext mit Polen stehen.

Auslober
Bund Deutscher Architekten BDA und der Polnische Architektenverband SARP

Nominierung
Jede Hochschule kann eine Diplom- oder Masterarbeit jeweils für das vorangegangene Sommersemester und das aktuelle Wintersemester nominieren.

Verleihung
jährlich

Nächste Auslobung
2016

Wettbewerbsverfahren
Der Wettbewerb ist ein zweistufiges Verfahren. In der ersten Stufe wählt die Jury die besten Abschlussarbeiten aus Deutschland und Polen aus. Für die zweite Wettbewerbsstufe werden die Verfasser dieser Arbeiten (maximal 18 Absolventen) zu einem Workshop und zur Preisverleihung nach Warschau oder Berlin eingeladen. Die Preisverleihung findet anschliessend statt. Der Aufenthalt in Warschau oder Berlin wird vom BDA finanziert.

Preis
Der Preis ist mit € 2.500 dotiert.

Bisherige Preisträger

2012   Feyyaz Berber, Absolvent der RWTH Aachen
2013   Antonia Blaer, Absolventin der Universität Stuttgart und
          Paweł Dadok, Absolvent der Universität Gliwice
2014   Peter Behrbohm, Absolvent der Universität der Künste Berlin
2015   Klara Charlotte Bindl, Absolventin der RWTH AAchen und
          Hannes Schmidt, Absolvent der Bauhaus-Universität Weimar

Jury
Die Jury setzt sich aus etwa fünf Architekten des Bundes Deutscher Architekten BDA und des Polnischen Architektenverbandes SARP zusammen.

Teilnahme
Teilnahmeberechtigt sind Absolventen deutscher und polnischer Hochschulen mit Abschlussarbeiten (Diplom- und Masterarbeiten) des vorangegangenen Studienjahres. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Empfehlung der jeweiligen Hochschule; nur eine Abschlussarbeit jeweils aus dem Sommer- und Wintersemester kann von jeder Hochschule vorgeschlagen werden. Aus den eingereichten Arbeiten werden jeweils maximal neun deutsche und polnische Arbeiten ausgewählt; die Verfasser werden zu einem Workshop eingeladen. Von den maximal 18 Arbeiten wird eine Arbeit ausgezeichnet.

Organisation:
Bund Deutscher Architekten BDA
Köpenicker Straße 48/49
10179 Berlin

Ansprechpartnerin:
Frau Kristina Eschler
Tel. 030. 27 87 99 30
Fax  030. 27 87 99 15
eschler@bda-bund.de
www.bda-architekten.de

Seite drucken

Seite versenden