Prämierte Architektur
Neubau Förder- und Betreuungsgruppe Längelter, Heilbronn
Neubau Förder- und Betreuungsgruppe Längelter, Heilbronn
Neubau Förder- und Betreuungsgruppe Längelter, Heilbronn
Fotograf: Bernd Zimmermann
Preis:Hugo-Häring-Preis 2009
Titel:Neubau Förder- und Betreuungsgruppe Längelter, Heilbronn
Ort:Heilbronn, Längelterstraße 193
Architekt:Bernd Zimmermann Freier Architekt BDA, Ludwigsburg
Bauherr:Beschützende Werkstätte Heilbronn e.V.

 

Gelegen in ländlicher Umgebung soll die Einrichtung zunächst 28, später 49 schwerstbehinderte Menschen und das Betreuungspersonal aufnehmen. Das Problem eines in Zukunft erweiterbaren, schon jetzt aber identifikatorisch wirksamen Raumangebots, das aus funktionalen Gründen ebenso einsichtig-überschaubar wie bergend sein soll, lösen die Architekten auf beispielhafte Weise. Das additive System aus bislang vier fingerartig ausgeformten, eingeschossigen Riegeln mit dazwischenliegenden Sanitär- und Küchenzonen wurde geschickt und landschaftsverträglich situiert. Die dazwischen angelegten, unterschiedlich groß dimensionierten Höfe dienen einem differenzierten Außenbezug und lassen im Inneren mit Hilfe der überlegt gesetzten Öffnungen eine gezielte Tageslicht-Choreographie und somit hellere (öffentlichere) oder dunklere (privatere) Zonen zu. Die sparsame Verwendung der akzentuiert eingesetzten Materialien und Farben (Sichtbeton, Holz) unterstützt das Bedürfnis nach Räumen, die atmosphärisch dicht und zugleich funktional sind. Die unaufgeregte, präzise Architektursprache vermittelt insgesamt das Anliegen, behinderte Menschen ernst zu nehmen – statt sie mit kindlich wirkenden Architekturersatzlösungen letztlich abzuwerten.

Seite drucken

Seite versenden