BDA Studienförderpreis Schleswig-Holstein

Auslober Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Schleswig-Holstein, in Kooperation mit den BDA-Landesverbänden Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Anlass Der BDA Studienförderpreis wird für eine bemerkenswerte Arbeit z.B. ein Projekt, eine Seminar-/Studienarbeit, einen Wettbewerbsbeitrag oder ein Bachelor-/Masterthesis verliehen, die in besonderer Weise architektonische Qualität zeigt und sich durch eine intensive Auseinandersetzung mit dem Planen, Konstruieren und Gestalten auszeichnet. Rein textliche Arbeiten sind ausgeschlossen Preis Der BDA Studienförderpreis Schleswig-Holstein ist mit einem Auslandspraktikum in Skandinavien und € 1.500 dotiert. Teilnahme Teilnahmeberechtigt sind Studierende im Fachbereich Architektur bzw. Städtebau/Stadtplanung an den Hochschulen der Länder Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg- Vorpommern. Gruppenarbeiten mit maximal drei Studierenden sind zulässig, es kann jedoch je Teilnehmer/in nur eine Arbeit eingereicht werden. Verleihung Der BDA Studienförderpreis wird im wechselnden Turnus von den drei BDA-Landesverbänden Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein jährlich ausgelobt. Dokumentation Der/Die ersten Preisträger/in(nen) werden in der jeweils nachfolgenden Dokumentation zum BDA-Preis Schleswig-Holstein, der alle vier Jahre ausgelobt wird, veröffentlicht und im Rahmen der jeweiligen Wanderausstellung präsentiert.

Der BDA Studienförderpreis 2016 wurde verliehen

Wir gratulieren den Preisträgern!

Festakt im Europäischen Hansemuseum in Lübeck

Der 1. Preis – dotiert mit 1.500 € und einem Praktikumsplatz bei baumschlager eberle in Österreich – ging an Oskar Alberto Görg für seinen Entwurf „Haus des Film Zürich“ – HafenCityUniversität Hamburg.

Der 2. Preis – dotiert mit einem Designmöbel von Republic of Fritz Hansen – ging an Jonas Janke und Thorsten Hansen für ihren Entwurf „Trans.Port“ auf dem Hafengelände in Hamburg – HafenCityUniversität Hamburg.

Der 3. Pries – dotiert mit einem Architekturbuch von/über Poul Kjaerholm von Republic of Fritz Hansen – ging an Julia Dankmer und Caroline Harke für ihren Entwurf „Vom Parkhaus zum Park-Haus“ an der Innenförde in Kiel – Muthesius Kunsthochschule.